Aktuelles

09.09.2014 Kategorie: Aktuelles, Kettenverträge

Neues zu Kettenverträgen


Michael Mies M.A.

 

Das Arbeitsgericht Bonn hat mit Urteil vom 27.08.2014 die Befristung des Vertrages eines Lehrers für unwirksam erachtet, der seit 2008 mit insgesamt 22 Verträgen immer an der gleichen Schule befristet beschäftigt wurde. Herr Rechtsanwalt Mies, der unseren Mandanten vor dem Arbeitsgericht Bonn engagiert vertreten hat, fasst das Ergebnis der mündlichen Verhandlung zusammen: „Dem Land ist es nicht gelungen, eine nachvollziehbare Vertretungskette vorzuweisen. Damit lag kein Sachgrund vor, der eine Befristung gerechtfertigt hätte.“

Wir haben für unsere Mandanten in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen erfolgreich mehrere Urteile erkämpft. So haben die Arbeitsgerichte auch bei einer Beschäftigung ab 2009 mit 8 Verträgen und bei einer Beschäftigung ab 2006 mit 15 Verträgen zugunsten unserer Mandanten entschieden. Dabei kommt es nicht immer auf die Missbrauchskontrolle an: Auch eine fehlerhafte Personalratsbeteiligung und eine nicht nachvollziehbare Vertretungskette können die Unwirksamkeit der Befristung nach sich ziehen. Wir beraten Sie gerne und prüfen auch Ihre Verträge!

 

 


Service

  • Besuchen Sie uns bei FACEBOOK!
  • Besuchen Sie uns bei XING!