Aktuelles

22.10.2014 Kategorie: Presse

KLAGE GEGEN DIE CARITAS

Am Freitag, 17. Oktober 2014, berichtete der Trierische Volksfreund über die Beschäftigung studentischer Hilfskräfte in der Psychiatrie bei der Caritas.


Unter der Überschrift „Harte Vorwürfe gegen die Caritas“ beschreibt er die Klage unseres Mandanten: Als Student ist S. seit 2008 ohne jede soziale Absicherung seitens des Arbeitgebers für bis zu 17 psychisch kranke Menschen verantwortlich. Sie bedürfen einer 24-Stunden-Betreuung.

Gefährliche Zwischenfälle, auch Angriffe aggressiver Patienten, kommen immer wieder vor, auch in der Nachtschicht, in der das Personal teilweise allein vor Ort ist.

Entgegen den Empfehlungen des Deutschen Caritasverbandes von Anfang 2014 (wir berichteten) hält die Trierer Caritas an einem umstrittenen Beschäftigungsmodell fest, das Arbeitnehmer in einem Mix aus 450-Euro-Bezahlung und Übungsleiterpauschale knebelt.

Damit umgeht der Wohlfahrtsverband unter anderem Einzahlungen in die Rentenkasse. S. klagt nun auf ein reguläres Beschäftigungsverhältnis.

Vor Gericht wird im Fall des S. auch eine zweite grundsätzliche Rechtsfrage verhandelt. Arbeitgeber sind verpflichtet, ihre Mitarbeiter vor physischen und – seit Ende 2013 – ebenfalls vor psychischen Gefahren zu schützen.

Aus der arbeitgeberseitigen Fürsorgepflicht leiten wir den Anspruch ab, dass Nachtwachen grundsätzlich mit zwei Personen zu besetzen sind. Aus unserer Sicht muss der Arbeitgeber eine Krankheitsreserve vorhalten.

Im Falle des S. haben wir eine Gefährdungsanalyse seines Arbeitsplatzes in Bezug auf psychische Gefahren gefordert. Insbesondere für Pflegepersonal sind die psychischen Belastungen oft enorm.

Von Gewerkschaften und Bundesrat wird seit Jahren eine    Antistressverordnung gefordert. Das Bundesarbeitsministerium lässt derzeit wissenschaftlich die Zusammenhänge von Krankheit und Stress am Arbeitsplatz untersuchen.

Mehr dazu unter www.bundesrat.de, Bundesrats-Drucksache 315/13.       


Service

  • Besuchen Sie uns bei FACEBOOK!
  • Besuchen Sie uns bei XING!